Pressemitteilung Juni 2017

Rückblende hat sich viel vorgenommen

Die Vereinsführung von Rückblende (v.l.n.r): Arno Walprecht (stellv. Vorsitzender), Susanne Buxan (Schriftführerin), Vorsitzender Ernst Klein, Niklas Keim (stellv. Schriftführer), Manfred Flore (Kassierer), Ralf Sichler (stellv. Vorsitzender)

In ihrer Jahreshauptversammlung haben die zahlreich erschienenen Mitglieder die Weichen für die nächsten Jahre gestellt. Mit dem langjährigen Vorsitzenden Ernst Klein an der Spitze wurde ein neuer Vorstand mit vielen neuen Gesichtern gewählt. Darüber hinaus haben die Mitglieder den Vorstand beauftragt alle notwendigen Schritte zu unternehmen, um ein Geschichtsforum in dem denkmalgeschützten und durch den Fund einer über 500 Jahr alten Mikwe kulturhistorisch wertvollen Gebäude im Steinweg 24 in Volkmarsen einrichten zu können.

Auch nach einem über 22jährigen Bestehen konnte Vorsitzender Ernst Klein wieder einen überaus positiven Jahresbericht geben. Neben den vielen Veranstaltungen, wie z. B. zum Holocaust-Gedenktag, zu den Novemberpogromen oder der literarische Sommerabend am Haus Dr. Bock, war aber der erstmals durchgeführte Jahresempfang mit Daniela Schadt, der Lebensgefährtin des damaligen Bundespräsidenten und mehrfachen Rückblendebesuchers Joachim Gauck, das Highlight. Mit Stolz konnte Klein darauf hinweisen, dass die Arbeit des Vereins weit über unsere Region hinaus, ja sogar in vielen Ländern der Welt mit großem Respekt anerkannt und geachtet und oft als beispielhaft hervorgehoben werde. Neben den 11 regelmäßigen Öffnungsterminen gab es insgesamt 52 zusätzliche Besuche nach Terminvereinbarung mit 952 Gästen aus dem In- und Ausland. Besonders erfreulich war das zunehmende Interesse von Schulen und Jugendgruppen.15 Gruppen aus Schulen in Waldeck-Frankenberg und dem angrenzenden Nordrhein-Westfalen sowie Konfirmanden und Firmlinge waren in der Geschichtswerkstatt zu Gast.

Wie in all den Jahren des Vereinsbestehens gab es auch im vergangenen Berichtszeitraum ein Mitgliederplus. Auch bedingt durch das Engagement für das Geschichtsforum hat der Verein in den letzten Monaten 37 Neueintritte zu verzeichnen und ist damit um rund 25 % auf 186 Mitglieder gewachsen Über eine solide finanzielle Situation freute sich der Kassierer Manfred Flore.

Bei den Vorstandswahlen wurde der bisherige Vorsitzende Ernst Klein ebenso einstimmig im Amt bestätigt wie die neugewählten stellvertretenden Vorsitzenden Arno Walprecht und Ralf Sichler. Neu im Vorstand sind auch Susanne Buxan als Schriftführerin und Niklas Keim als stellv. Schriftführer. Wiedergewählt wurde Manfred Flore als Kassierer. Marita Kollmann und Alexander von Rüden werden in den nächsten zwei Jahren die Kasse prüfen.

Nach 22 Jahren sind Brigitte Klein, die bisherige Schriftführerin und Agnes Claus, die Kassiererin der Anfangsjahre und langjährige Beisitzerin ausgeschieden. Ihnen dankte der Vorstand für ihre verdienstvolle Arbeit für den Verein.

Ernst Klein und der Volkmarser Bürgermeister Hartmut Linnekugel berichteten über den Stand der Fördermöglichkeiten zum Ankauf und Ausbau des Hauses im Steinweg, in dem sich die Schachtmikwe befindet und das als Geschichtsforum ausgebaut werden soll. Es zeichnet sich nunmehr nach intensiver Unterstützung durch den Landkreis Waldeck-Frankenberg eine Lösung ab, bei der die Stadt als Käufer auftreten und die Nutzung dem Verein übertragen könnte. Bei dieser Variante ist eine Bezuschussung aus dem Dorferneuerungsprogramm möglich, wobei der Verein einen Eigenanteil von etwa 10 % aufbringen müsste. Die städtischen Gremien werden in absehbarer Zeit darüber beraten. Danach können die entsprechenden Anträge im Sommer gestellt werden.